Sie befinden sich auf der Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Michaeliburg

Die Abteilung Michaeliburg bildet mit 5 weiteren Abteilungen den Bereich Ost und mit insgesamt 20 weiteren Abteilungen die Freiwillige Feuerwehr München.

 
Einsatzberichte 2004
 

 

Startseite Abteilung Einsätze 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 Verein Jugend Fahrzeuge Ausrüstung Bilder Service

 Intern FF München Presseportal

 

Statistik: 37 Einsätze (1.1.2004 - 31.12.2004)

   

Folgende Berichte über größere Einsätze unserer Abteilung haben wir bis jetzt gesammelt:

 

Bewohner retten sich im letzten Moment aus brennendem Wohnhaus

Sonntag, 5. September 2004 - 1.26 Uhr - Alois-Hahn-Weg

Besonderes Glück hatten die beiden Bewohner eines Reihenbungalows in Neuperlach. Das etwa 50-60-jährige Ehepaar wachte auf, als sie ein lautes Prasseln wahrnahmen. Erst dachten sie an Hagel, doch schnell war ihnen klar, dass bereits große Teile ihrer Behausung in Flammen standen. Schnell flüchteten sie auf die Straße und alarmierten die Feuerwehr.

Beim Eintreffen zweier Löschzüge der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Michaeliburg schlugen die Flammen aus dem Wohnzimmerfenster und dem Dach des Gebäudes etwa 20 Meter in die Höhe. Durch einen gezielten Innenangriff zweier Trupps unter schwerem Atemschutz und weiterer Löschmaßnahmen im Bereich des Flachdaches gelang es der Feuerwehr ein Übergreifen auf den zweiten, direkt angebauten Bungalow zu verhindern. Nach rund einer halben Stunde war das Feuer unter Kontrolle.

Bei den ersten Löschmaßnahmen stürzte ein Feuerwehrmann so schwer, dass er ambulant in einer Klinik behandelt werden musste.

Nach ersten Vermutungen ging der Brand von einem angebauten Geräteschuppen aus. Schnell griffen die Flammen über das Wohnzimmerfenster und den Dachstuhl auf das Wohnhaus über. Die Ursache ist derzeit noch unbekannt.

Das etwa 120 m² große Haus ist schwer in Mitleidenschaft gezogen worden und einstweilen unbewohnbar. Die Inhaber fanden vorübergehend bei einem Nachbarn Unterschlupf.

Der Schaden wird auf 250.000 € geschätzt.

 

 

 

[übernommen von der  Pressestelle der Branddirektion München]

nach oben

Dachstuhlbrand in Straßtrudering

Samstag, 15. Mai 2004 - 15.16 Uhr - Groschenweg

Anwohner eines benachbarten Anwesens bemerkten in einem Zweifamilienhaus Rauch aus dem Dachbereich dringen.

Die alarmierten Kräfte des Zuges der Wachen Perlach und Riem, unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Michaeliburg, verschafften sich Zugang zum Dachbereich und löschten das Feuer mit einem C-Rohr. Die Bewohner des Hauses waren glücklicherweise zum Zeitpunkt des Geschehens nicht zuhause.  Nach dem Ablöschen der Flammen kontrollierten die Einsatzbeamten noch den betroffenen Bereich mit einer Wärmebildkamera um versteckte Glutnester aufzuspüren, die eventuell einen neuen Brand entstehen lassen könnten.

Ob sich der Verdacht eines technischen Defektes der Elektroinstallation als Brandursache erhärtet, wird die Brandfahndung der Polizei ermitteln.

Bei diesem Einsatz entstand durch das Feuer ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro.
 

[übernommen von der  Pressestelle der Branddirektion München]

nach oben

Küchenbrand in Berg am Laim

Freitag, 30. Januar 2004 - 15.09 Uhr - Josephsburgstraße

Um 15.09 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr München der Anruf eines 13-jährigen Kindes.

Das Mädchen schilderte dem Disponenten auf vorbildliche Art und Weise, dass es wohl beim Kochen mit der Friteuse zu einem Brand in der Küche der Wohnung kam. Nachdem der Beamte am Telefon alle wichtigen Informationen von dem Kind erhalten hatte, flüchtete die Kleine zusammen mit ihrer 12-jährigen Freundin aus der Wohnung, erwartete die Feuerwehr und wies die Beamten ein.

Einsatzkräfte der Feuerwache Ramersdorf und der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Michaeliburg  löschten die brennende Dunstabzugshaube im zweiten Stock eines dreigeschossigen Wohnhauses daraufhin unter Einsatz der Drehleiter und eines Löschrohres rasch ab. Die beiden Kinder wurden mit dem Rettungswagen vorsorglich zur Untersuchung auf leichte Rauchvergiftung in eine Münchner Klinik gebracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 10.000 €.

Das vorbildliche Verhalten der beiden Mädchen beweist einmal mehr die Effizienz der Brandschutzerziehung, die von Kindergärten und Grundschulen in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr durchgeführt werden.
 

[übernommen von der  Pressestelle der Branddirektion München]

nach oben

 

01.01.2004 - 31.12.2004

37 Einsätze

Magazin & Community

Freiwillige Feuerwehr München - Abteilung Michaeliburg - Bajuwarenstr. 25 - 81825 München - Tel.: 089 / 42 48 58 - Fax: 089 / 42 78 48 66 - kontakt@ffmichaeliburg.de